typewriter - Drei deutsche Autoren die unsere Literatur verändert haben

Drei deutsche Autoren die unsere Literatur verändert haben

Die deutsche Literatur ist eine der vielfältigsten der Welt und es gibt zahlreiche Themen in den großen Klassikern. Sie werden so wundersam behandelt, dass man sagen kann, dass sie die Menschheitsgeschichte beeinflusst haben.

All diese bemerkenswerten Schriften haben viele Menschen inspiriert mehr Forschung anzustellen, Forschung nach der menschlichen Natur, und das Verfassen eigener Schriften. Doch wer sind die Gesichter hinter den großen Schätzen der deutschen Literatur? Hier zeigen wir Ihnen drei der größten.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Goethe ist bekannt für zwei der wichtigsten Bücher der Literaturgeschichte. „Faust“ und „Die Leiden des jungen Werthers“. Beide Bücher haben die Geschichte beeinflusst, mit einem Erbe welches den Start der Literaturbewegung namens Romantik enthält.

Goethe wurde in Deutschland geboren. Zunächst studierte er Jura, doch schon in jungem Alter stach er als ausgezeichneter Schriftsteller hervor. Bereits in seinen Zwanzigern erreichte er Ruhm durch Verfassen von Gedichten und Romanen. Er war auch als Philosoph bekannt, ein Aspekt den seine Schriften widerspiegeln.

wiritng - Drei deutsche Autoren die unsere Literatur verändert haben

Hermann Hesse (1877-1962)

Hermann Hesses bekannteste Bücher sind Siddharta, Steppenwolf sowie Das Glasperlenspiel, drei Bücher die noch heute relevant sind. Seine Schriften sind stark von asiatischen Philosophien beeinflusst, insbesondere indischen und chinesischen. Er behandelt häufig spirituelle Themen in seinen Büchern.

Hesses Eltern waren zwei Missionare die lange Zeit in Indien arbeiteten. Hesse verbrachte Teile seiner Jugend in der Schweiz. Dank dieser Erfahrungen können wir eine Mischung aus Kulturen in seinen Büchern finden, die sich zu einer einzigartigen Art zu schreiben vereinen.

Thomas Mann (1875-1955)

Mann war ein deutscher Schriftsteller der sehr bekannt war für seinen besonderen Sarkasmus und Symbolismus. Er schrieb viele Kritiken zu unterschiedlichen intellektuellen Themen die im Lande beliebt waren.

Seine Kritiken waren sehr wichtig, doch er war ein radikaler Schriftsteller, was zu der Zeit gefährlich war wenn man bedenkt wer an der Macht war. Daher wurde er Mitglied der Exilliteratur-Bewegung, einer Gruppe deutscher Autoren die gegen den Nationalsozialismus waren.